Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; plgContentJw_sigpro has a deprecated constructor in /home/.sites/156/site456/web/plugins/content/jw_sigpro/jw_sigpro.php on line 19

Mit einer Leistungsschau, einem Konzert der Militärmusik Tirol sowie der Angelobung neuer Rekruten stand die Festungsstadt vergangenen Mittwoch, 24. Mai, ganz im Zeichen des Bundesheers.

Bei der Informations- und Leistungsschau des Hochgebirgs-Jägerbataillons 24 nutzten zahlreiche Besucher die Möglichkeit, sich über das spezifische Aufgabenspektrum der Gebirgssoldaten zu informieren. Weiters wurden modernste Sonderfahrzeuge wie das neue Quad und das Kettenfahrzeug Häggl sowie die Gebirgsausrüstung und Waffen des Bataillons am Unteren Stadtplatz vorgestellt.
Vor dem Einmarsch der anzugelobenden Rekruten spielte die Militärmusik Tirol unter der Leitung von Oberst Prof. Hannes Apfolterer ein abwechslungsreiches, schwungvolles Platzkonzert.

110 Rekruten angelobt
Nach dem Ankündigungssig-nal, der Bundeshymne und dem  Abschreiten der Front, begrüßte der Kufsteiner  Bürgermeister Mag. Martin Krumschnabel, die Fest- und Ehrengäste.
Der militärisch Höchstanwesende, Tirols Militärkommandant Generalmajor Herbert Bauer, verwies gleich zur Einleitung darauf, dass das Österreichische Bundesheer mit Kufstein mehrfach verbunden ist, „nicht nur, dass es als Grenzort einmal eine blühende Garnisonsstadt war, es verbindet uns auch der sicherheitspolizeiliche Assistenzeinsatz, wo wir über den Jahreswechsel 2015/2016 wieder in Garnison waren und zum Aufrechterhalten der inneren Sicherheit und Ordnung an der Bewältigung des Migrationsflusses mitgewirkt haben“.
Der besinnliche Teil dieses Festaktes wurde vom Stadtpfarrer Thomas Bergner, gemeinsam mit dem evangelischen Pfarrer Hans Hecht, gestaltet.
Nach dem Höhepunkt der Angelobung, der Ableistung  des Treuegelöbnisses auf die Republik Österreich und ihr Volk, wurde der Festakt mit der Landeshymne von Tirol offiziell beendet.
Die jungen Soldaten werden ab sofort ihre militärischen Verwendungen beim Hochgebirgs-Jägerbataillon 24 in Lienz, in St. Johann in Tirol sowie bei der Tragtierstaffel am Truppenübungsplatz in Hochfilzen finden.