Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/.sites/156/site456/web/libraries/cms/application/cms.php on line 460 AMS Kufstein unter neuer Führung
   
Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; plgContentJw_sigpro has a deprecated constructor in /home/.sites/156/site456/web/plugins/content/jw_sigpro/jw_sigpro.php on line 19

26 Jahre leitete Hansjörg Steinlechner das AMS Kufstein. Ab 1. März 2018 übernimmt seine langjährige Stellvertreterin Margit Exenberger die Leitung der AMS Geschäftsstelle Kufstein.

Insgesamt 41 Jahre war Hansjörg Steinlechner beim Arbeitsamt bzw. AMS Kufstein tätig,  26 Jahre davon als Geschäftsstellenleiter gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Margit Exenberger. Letztere, auch bereits seit 35 Jahren beim AMS, übernimmt mit 1. März 2018 die Leitung. In diese Zeit fiel auch die Umstrukturierung vom Amt zum Dienstleistungsunternehmen: „Das war für unsere Mitarbeiter ein Paradigmenwechsel, der sehr gut gelungen ist“, so Steinlechner. „Lange Zeit wurde der Erfolg des AMS an Arbeitslosenquoten gemessen. Wir setzten unsere Möglichkeiten der aktiven Arbeitsmarktpolitik konsequent ein. Dadurch erreichen wir, dass Arbeitslosigkeit nicht länger dauert, als es der Markt bedingt. In all den Jahren ist es gelungen, viele Betriebe vom Service des AMS zu überzeugen“, erklärt Margit Exenberger. Hansjörg Steinlecher hat in seiner langjährigen Tätigkeit immer versucht, die Betriebe als auch die arbeitssuchenden Menschen zu unterstützen: „Für mich standen die Menschen und die Betriebe im Mittelpunkt meines Handelns. Ich habe aber auch immer darauf geachtet, dass Arbeit angenommen wurde, wenn es eine gab“, so Steinlechner, der von 1.240 Sanktionen (Streichungen) allein im Jahr 2016 berichtete.

„Komplett eingebunden“
Nach Hearings im Regionalbeirat, bei der Begutachtungskommission und letztlich beim Landesdirektorium sicherte sich Margit Exenberger die Stelle als Geschäftsstellenleiterin beim AMS Kufstein. „Ich habe sehr viel Erfahrung, speziell im Führungsbereich. Ich bin verantwortlich für die zwei wichtigsten Kernprozesse - für die Arbeitssuchenden und für die Unternehmen“, so Exenberger, die bereits eine Abteilung mit 24 Leuten führt. „Mein Fokus wird auf dem Kontakt zur Wirtschaft liegen, damit wir den Arbeitsmarkt optimal abbilden können. Es gibt einige wichtige interne Projekte, hier vor allem die Lösung unseres Raumbedarfes. Weiters hat die Führung der Mitarbeiter oberste Priorität, damit wir als Dienstleistungsunternehmen weiterhin optimal bei unseren arbeitssuchenden Kunden und Unternehmen punkten können“, erklärte Exenberger.
Im Arbeitsmarktservice Kufstein sind derzeit 47 Mitarbeiter beschäftigt. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Arbeitslosigkeit im Bezirk Kufstein um 11,1 %. Aktuell sind 3.100 Leute im Bezirk arbeitslos, dazu sind 492 in Schulung.