×

Warnung

JFolder: :files: Der Pfad ist kein Verzeichnis! Pfad: /home/.sites/156/site456/web/images/Kraft4311
×

Hinweis

There was a problem rendering your image gallery. Please make sure that the folder you are using in the Simple Image Gallery plugin tags exists and contains valid image files. The plugin could not locate the folder:

„E in guter Tag beginnt mit einem neuen Kraftwerk“, meinte Tiwag-Vorstandsvorsitzender Dr. Bruno Wallnöfer, als vergangenen Freitag das neue Kraftwerk in Bruckhäusl an der Brixentaler Ache feierlich in Betrieb genommen wurde. Mit einer Ausbauleistung von 3 MW und ca. 16 Millionen KW können nun 4000 Haushalte mit der neuen Anlage versorgt werden. Gebaut wurde von April 2010 bis August 2011 und auch die Baukosten von 16,9 Millionen Euro wurden eingehalten. Das neue Kraftwerk in Bruckhäusl ersetzt die bestehenden Kraftwerke in Einöden und Pinnersdorf, wo die Sanierung zu teuer gewesen wäre. Ökologisch aufgewertet wird die neue Anlage durch die neue Bauweise. die, im Gegensatz zu den alten Kraftwerken bewirkt, dass Restwassermengen in die Ache weitergeleitet werden. Neben der Stadtmusikkapelle Wörgl, der BMK Bruckhäusl, der Tiwag-Werkskapelle, Abordnungen der Feuerwehren sorgte auch die Sepp Innerkofler Standschützenkompanie für einen gebührenden Rahmen. Im Beisein zahlreich geladener Gäste wurde das neue Wasserkraftwerk von Tiwag-Vorstandsdirektor DI Alfred Fraidl, Wörgls Bürgermeisterin Hedi Wechner, Vorstandsvorsitzender Dr. Bruno Wallnöfer und Landeshauptmannstellvertreter Anton Steixner gestartet. Auch konnten sich alle Interes-sierte bei einer Kraftwerksbesichtigung über die Details ausführlich informieren und anschließend wurde beim gemütlichen Beisammensein noch lange über den weiteren Ausbau der Wasserkraft in Tirol diskutiert.

{gallery}Kraft4311{/gallery}